Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Pegelstand

Stromvergleich

gratis Strompreisvergleich
machen und Geld sparen!

PLZ
kWh/Jahr
Art
Haushalt
Gewerbe

Anmeldung

Wer ist online

Wir haben 8 Gäste online

Datum

Dienstag, 06. Dezember 2016

Termine - Haus&Grund

Keine Termine

Immobilienangebote

Kooperationspartner

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Haus & Grund Oschersleben e.V.
Hausmeisterservice - Neues Leistungsangebot Haus & Grund Oschersleben PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ernst-Albert Kube   
Montag, 07. November 2016 um 15:57

Mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 18.06.2016 kann ich Euch über unseren neu gewonnenen Kooperationspartner Herrn Bernd Dedecke einen Hausmeisterservice anbieten. Siehe dazu auch das Informationsblatt in der Anlage.
Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

 Ernst-Albert Kube

Aktualisiert ( Montag, 07. November 2016 um 17:00 )
 
Einladung zur Gruppenfahrt Haus & Grund "Haus - Garten - Freizeit" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ernst-Albert Kube   
Montag, 24. Oktober 2016 um 00:00

Liebe Mitglieder,

 

im Auftrag des Vorstandes unseres Vereins habe wir uns um ein Angebot für eine Gruppenfahrt bemüht. Wir schlagen Ihnen eine gemeinsame Busreise nach Leipzig zur Messe "Haus- Garten- Freizeit" vor.

Diese findet im Februar 2017 statt, die Busunternehmen haben aber schon jetzt eine starke Nachfrage nach dieser Veranstaltung signalisiert.

 

Schubert-Touristik Aschersleben bietet diese Reise wie folgt an:

"Kaufen, genießen, erleben. Das ist die HAUS-GARTEN-FREIZEIT auf dem Leipziger Messegelände. Hier finden Sie Unternehmen der Branchen Bauen, Wohnen, Garten, Gesundheit, Freizeitgestaltung, Mode und Heimtier: Sie können einen ersten Kontakt zu den Unternehmen aufnehmen, sich beraten lassen oder Produkte kaufen. Die Sonderschau in diesem Jahr lautet: 'Bella Italia.' Begeben Sie sich auf eine außergewöhnliche Genussreise von den Gipfeln Südtirols bis zu den Olivenhainen der Toskana. Mediterrane Spezialitäten aus allen Regionen Italiens warten auf Sie." ( siehe www.schubert-touristik.de)

 

Das Busunternehmen bietet uns bei Abfahrt am Sonnabend, dem 18.Februar 2017 ab Oschersleben, Busbahnhof, einen Preis von 34,-€ pro Person. Darin ist die Hin- und Rückfahrt nach Leipzig zum Messegelände und die Eintrittskarte zur Messe enthalten. Wir könnten 8.30 Uhr abfahren. Die Rückfahrt ab Leipzig ist für 16 Uhr geplant.

 

Für Mitglieder unseres Vereins können wir die Kosten aus der Vereinskasse bestreiten. Nichtmitglieder zahlen den Reisepreis.

Ihre verbindliche Anmeldung möchten wir möglichst bis Freitag, den 04. November entgegennehmen, um vielleicht noch günstiger reisen zu können.

Bitte beachten Sie, dass Sie als Mitglied bei Anmeldung im Falle einer späteren Absage die Kosten tragen müssten bzw. einen anderen zahlenden Mitfahrer organisieren müssten.

 

Der Vorstand

Aktualisiert ( Montag, 07. November 2016 um 16:57 )
 
Positionspapier der Eigentümerschutz- Gemeinschaft Haus & Grund Sachsen-Anhalt e.V. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andreas Kube   
Montag, 25. April 2016 um 16:55
Positionspapier der Eigentümerschutz- Gemeinschaft Haus & Grund Sachsen-Anhalt e.V.

zur Frage der Kommunalabgaben für Straße und Abwasser/ Herstellungsbeitrag II in Sachsen-Anhalt:

Eine rückwirkende, aus unserer Sicht verfassungswidrige Beitragserhebungspraxis hat in den letzten Monaten den Glauben der Menschen an den Rechtsstaat erheblich beschädigt. Die beispiellose Rechtsbeugung zur Umgehung von Verjährungsfristen erfolgte zu rein fiskalischen Interessen des Staates. Sie wurde notwendig, weil sich der Staat als unfähig erwiesen hat, Gesetze zu erlassen, die die Refinanzierung von kommunaler Infrastruktur durch zeitnahe, Verursachergerech­te und damit rechtsstaatliche Finanzierungsmodelle ermöglichte. Leidtragende waren Grundstückseigentümer aber auch Abwasserverbände, die durch die Kommunalaufsicht ohne Notwendigkeit zu einer rückwirkenden Beitragserhebung ver­pflichtet wurden. Durch die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes hat nun endlich ein Umden­ken eingesetzt. Führende Vertreter der ehemaligen Regierungsparteien haben sich von der Übergangsfrist des §18 II KAG LSA distanziert, eine Oppositionsfraktion hat Klage vor dem Bundesverfassungsgericht eingereicht. Für einen Neuanfang innerhalb einer neuen Regierung müssen daher schon in der Koaliti­onsvereinbarung die Weichen für eine rechtsstaatliche und verursachergerechte Refi­nanzierung kommunaler Infrastruktur geschaffen werden.

 

Wir fordern daher kurzfristig:

Die Übergangsfrist des § 18 Abs. II KAG LSA ersatzlos zu streichen

Anlagen:
Diese Datei herunterladen ( Positionspapier zu den KAG  H+G 15042016.pdf) Positionspapier zu den KAG H+G 15042016.pdf81 Kb25.04.2016 16:59
Aktualisiert ( Montag, 25. April 2016 um 17:09 )
Weiterlesen...
 
Pressemeldung Haus & Grund Oschersleben e.V. "Neue Heizkostenverordnung - Die Zeit läuft“ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ernst-Albert Kube   
Donnerstag, 26. September 2013 um 15:52
Haus & Grund erinnert alle Hauseigentümer und ausführende Fachhandwerk daran, dass sich durch die Novellierung der Heizkostenverordnung für die Hauseigentümer und Mieter Änderungen ergeben, welche Sie beachten sollten.

Am 31. Dezember 2013 endet der Bestandsschutz für ältere Geräte zur Erfassung des Energieverbrauchs für Wärme und Warmwasser. Vermieter müssen bis zum Jahresende diese Geräte austauschen. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin. Vermieter müssen zudem auch bei verbundenen Anlagen für Heizung und Warmwasser dafür Sorge tragen, dass ab dem kommenden Jahr die auf die Warmwasserbereitung entfallende Wärme separat gemessen wird. Nach § 12 Abs. 2 der HeizKV müssen bis spätestens 31. Dezember 2013 Heizkostenverteiler, die vor dem 1. Juli 1981 und Warmwasserkostenverteiler, die vor dem 1. Juli 1987 eingebaut wurden, ausgetauscht werden. Bisher können sogenannte Warmwasserkostenverteiler, die am 1. Januar 1987 bereits in den Gebäuden eingebaut waren und sich grundsätzlich zur Verbrauchserfassung eigneten, weiter verwendet werden. Dies gilt auch für Heizkostenverteiler, die am 1. Juli 1981 installiert waren. Vermieter dürfen diese Geräte im kommenden Jahr nur noch verwenden, wenn diese den anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Sollte dies nicht der Fall sein, können die Mieter laut Heizkostenverordnung die auf sie entfallenden Kosten für Heizung und Warmwasser um 15 Prozent mindern. Haus & Grund empfiehlt, die vorhandenen Geräte im Zweifel von einem Fachmann überprüfen zu lassen und gegebenenfalls auszutauschen. Die bisherige Praxis der rechnerischen Ermittlung ist ab diesem Stichtag nicht mehr zulässig. Ohne diesen zusätzlichen Wärmezähler ist die Heizkostenabrechnung nicht konform zur Heizkostenverordnung und somit grundsätzlich vom Mieter anfechtbar.


Werden Sie aktiv! Wir beraten Sie gern.


Vorstand der Eigentümerschutz-Gemeinschaft

Haus & Grund Oschersleben e.V.

Telefon: 03949-97639



Oschersleben, 23.09.2013

Aktualisiert ( Donnerstag, 26. September 2013 um 15:58 )
 
Informationsveranstaltung am 20.04.2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, 15. März 2013 um 14:32

Liebe Mitglieder,


seit dem 1. Januar 2013 ist das Monopol der Bezirksschornsteinfegermeister endgültig aufgehoben. Ab diesem Zeitpunkt können (fast) alle Arbeiten, die bisher vom Bezirksschornsteinfeger durchgeführt werden mussten, auf dem freien Markt vergeben werden. Für Hauseigentümer bedeutet dies aber auch, dass sie selber mehr Verantwortung übernehmen müssen.
Die Anforderungen des Gesetzgebers an die sorgfältige Wahrnehmung von Verantwortung durch die Grundstückseigentümer besonders als Vermieter haben sich in den letzten Jahren spezielle Gebäudebetreiberpflichten laufend verschärft. Diese tragen dem Umstand Rechnung, dass vom Betrieb eines Gebäudes oder der gebäudetechnischen Anlagen auch besondere Gefahren für die Sicherheit Dritter und der Umwelt ausgehen können. Bund, Länder, Gemeinden und die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung haben deshalb zahlreiche Vorschriften erlassen, die eine fehler freie Herstellung, eine regelmäßige Überprüfung und einen ordnungsgemäßen Betrieb regeln sollen. Anlagen und Einrichtungen von Gebäuden gelten im Sinne der Gesetzgebung als Arbeitsmittel; für den Umgang hiermit gilt dementsprechend vor allem die neue Betriebssicherheitsverordnung und die entsprechenden Unfallverhütungsvorschriften. Die wichtigsten Rechtsgrundlagen für das Betreiben von Gebäuden und gebäudetechnischen Anlagen sind hierbei:

Aktualisiert ( Freitag, 15. März 2013 um 14:49 )
Weiterlesen...
 
Bundesregierung beschließt Mietrechtsreform - Haus & Grund: Guter Tag für Energiewende, schlechter Tag für Mietbetrüger PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, 08. Juni 2012 um 14:18
Berlin, 23. Mai 2012. „Heute ist ein guter Tag für die Energiewende und ein schlechter Tag für Mietbetrüger.“ So kommentierte Haus & Grund-Präsident Rolf Kornemann den heutigen Beschluss einer Reform des Mietrechts durch die Bundesregierung. Dieser Gesetzentwurf enthalte eine Reihe von Änderungen, die eine energetische Modernisierung von vermieteten Wohngebäuden erleichtere. Zugleich erschwere er Mietbetrügern das Handwerk, ohne redliche Mieter zu benachteiligen. Kornemann wertet den Entwurf insgesamt als großen Fortschritt. Werde das Gesetz so vom Bundestag verabschiedet, könnten sich Mieter und Vermieter zukünftig bei vielen Fragen wieder auf Augenhöhe gegenübertreten. Er forderte jedoch, die anstehenden parlamentarischen Beratungen zu nutzen, um die unterschiedlichen Kündigungsfristen für Mieter und Vermieter einander anzugleichen. „Es ist für die privaten Vermieter unverständlich, warum Union und FDP diese Vereinbarung aus ihrem
Koalitionsvertrag nicht in den Entwurf aufgenommen haben, um diese Ungleichbehandlung zu beenden“, sagte Kornemann.
Anlagen:
Diese Datei herunterladen (MietRAendG__Uebersicht Masi 2012.pdf)Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG)128 Kb08.06.2012 14:25
Aktualisiert ( Freitag, 08. Juni 2012 um 14:25 )
 
Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus&Grund e. V. - die Interessenvertretung, der Berufsverband und die Verbraucherschutzorganisation für alle Bau- und Kaufwilligen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ernst-Albert Kube   
Montag, 04. Juni 2012 um 16:58

Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus&Grund e. V. ist die Interessenvertretung, der Berufsverband und die Verbraucherschutzorganisation für alle Bau- und Kaufwilligen, die Immobilien erwerben und bebauen wollen.

In Deutschland gibt es ca. 15 Millionen private Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer. Rund 850.000 von ihnen sind Mitglieder in ca. 1000 Vereinen der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund e.V.. Seit mehr als 100 Jahren setzen sich ihre Vertreter für die Interessen der privates Immobilieneigentümer ein. Die Grundidee dabei ist, Probleme verhindern, bevor ein Problem entsteht. Wer als privater Bauherr eine Immobilie erwerben möchte, für die Bebauung plant, wer sanieren, renovieren oder neu vermieten will, steht in der Regel vor einer Fülle von Fragen. Für alles gibt es Experten, die eine Antwort wissen. Aber wie findet man diese Fachleute und wer hilft, ihre Ideen, Vorschläge und Empfehlungen zu bewerten? In dieser schwierigen Phase steht ihnen ihr Haus & Grundeigentümerverein mit Rat und Tat zur Seite.


Ihre Vorteile als Mitglied auf einen Blick

Vertretung und Schutz Ihrer Interessen als jemand, der eine Immobilie erwerben will.

Auseinandersetzung mit eigentümerfeindlichen Gesetzesvorhaben

Aktualisiert ( Montag, 04. Juni 2012 um 17:17 )
Weiterlesen...
 
Verantwortung Hauseigentuemer Trinkwasserqualität PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 31. Mai 2012 um 06:36

Bessere Trinkwasserqualität:

Neue Pflichten durch die Hintertür für Gebäudeeigentümer

Am 1. November 2011 trat die novellierte Trinkwasserverordnung in Kraft. In ihr werden vermie­tende Gebäudeeigentümer erstmalig verpflichtet, ihre zentralen Warmwasserbereitungsanlagen den Gesundheitsämtern anzuzeigen und sie jährlich auf einen erhöhten Befall von Legionellen überprüfen zu lassen. Legionellen können eine schwere, teilweise auch tödlich verlaufende Lungenentzündung hervorrufen. Die sogenannte Legionellose ist seit 2001 meldepflichtig. Im Jahr 2010 wurden 690 solcher Erkrankungen gemeldet. Experten gehen aber von einer hohen Dunkelziffer aus. Sie vermuten, dass deutschlandweit bis zu 21.000 Lungenent­zündungen jährlich auf Legionellen zurückzuführen sind. Einschlägige Studien liegen aber bislang nicht vor.

Gebäudeeigentümer müssen sich nun zunächst intensiv mit der neuen Verordnung auseinanderset­zen. Wer die neuen Pflichten nicht befolgt, dem droht

Aktualisiert ( Donnerstag, 31. Mai 2012 um 06:45 )
Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3